Technische Anforderungen

Technische Anforderungen für Werbespots in den Bereichen Digital, Radio und Fernsehen

Bei der Gestaltung von Werbepots für Digital, Radio und Fernsehen sind gemäß den jeweils geltenden AGB folgende technische Anforderungen zu berücksichtigen:

Radio

Spotlängen

Die Spotlänge beträgt üblicherweise 20 Sekunden oder mehr. Buchungen von Spots mit einer Länge von 5 bis 19 Sekunden werden mit einem Kurzspot-Zuschlag gemäß Tarif versehen (siehe AGB Punkt 12). Für Spots mit einer Länge unter 20 Sekunden, mit Ausnahme von Spots mit einer Länge von 5, 10 oder 15 Sekunden, ist das Einvernehmen mit dem ORF herzustellen. Spots mit einer Länge unter 5 Sekunden können aus technischen Gründen keinesfalls angenommen werden. Die Sekundenlänge ist genau einzuhalten, auch geringfügig längere Spots müssen auf die nächste volle Sekunde aufgerundet werden.

Für die Buchung von Tandem-Spots wird ein Zuschlag gemäß Tarif (siehe AGB Punkt 12) verrechnet, der auf alle an einer Tandemschaltung beteiligten Spots, unabhängig von der Spotlänge, Anwendung findet. Enthält eine Tandemschaltung einen oder mehrere Spots mit einer Länge von weniger als 20 Sekunden, so kommen auf diesen oder diese zusätzlich die entsprechenden Kurzspot-Zuschläge gemäß Tarif zur Anwendung (siehe AGB Punkt 12). Als Einzelstellung können ausschließlich Spots mit einer Länge von mindestens 20 und maximal 30 Sekunden gebucht werden.

Sendematerial

Anlieferung über die Homepage der ORF-Enterprise (enterprise.ORF.at) im Dateiformat mp2, mp3 oder wav (256 kbit, 48 kHz, -9 dB).

Parallel zu den technischen Erfordernissen sind auch folgende kundenspezifische Anforderungen notwendig:

  • Agenturnummer (Publiplan Nummer)
  • Produktnummer (Publiplan Nummer)
  • Kundenspotbezeichnung
  • Spotlänge in Sekunden (aufgerundet in Sekunden)
  • Informationen zum Spot (Schlagworte zur Spotidentifikation)
  • AKM-Daten

Fernsehen

Spotlängen

Die Spotlänge beträgt üblicherweise 15 Sekunden oder mehr. Buchungen von Spots mit einer Länge von 5 bis 14 Sekunden werden mit einem Kurzspot-Zuschlag gemäß Tarif versehen (siehe AGB Punkt 12). Für Spots mit einer Länge unter 15 Sekunden, mit Ausnahme von Spots mit einer Länge von 5 oder 10 Sekunden, ist das Einvernehmen mit dem ORF herzustellen. Spots mit einer Länge von unter 5 Sekunden können aus technischen Gründen keinesfalls angenommen werden.

Die Buchung von Tandem-Spots ist ohne Verrechnung eines eigenen Zuschlages zulässig. Enthält eine Tandem-Schaltung jedoch einen oder mehrere Spots mit einer Länge von weniger als 15 Sekunden, so kommen auf diesen oder diese die entsprechenden Kurzspot-Zuschläge gemäß Tarif zur Anwendung (siehe AGB Punkt 12).
 

Sendematerial

Anlieferung über die Homepage der ORF-Enterprise (enterprise.ORF.at), Bild- und Tonträger im HD-Format INTERLACED (nicht progressiv).

  • Container: MXF OP1A
  • Codec: XDCAM HD 422 / 1920x1080 / 25i (Interlaced)
    • MPEG 2 Verfahren zur Datenreduktion
  • Nach SMPTE RDD-09
  • Audio: 8 Audiotracks / mit je einem Audiokanal / 24 Bit nach EBU-Empfehlung R128
  • Programm-Lautheit: -23 LUFS +/- 0,5 LU
  • Maximum Short Term Lautheit: -18 LUFS (= +5 LU relativ)
  • Maximum True Peak Pegel: -3 dBTP (= dBFS gemessen mit Oversampling True Peak Meter)

Der Spot beginnt mit dem ersten Bild (upperfield first). Die Sekundenlänge ist genau einzuhalten, auch geringfügig längere Spots müssen auf die nächste volle Sekunde aufgerundet werden.

Parallel zu den technischen Erfordernissen sind auch folgende kundenspezifische Anforderungen notwendig:

  • Agenturnummer (Publiplan Nummer)
  • Produktnummer (Publiplan Nummer)
  • Kundenspotbezeichnung
  • Spotlänge in Sekunden (aufgerundet in Sekunden)
  • Informationen zum Spot (Schlagworte zur Spotidentifikation)
  • AKM-Daten

Die ORF-Enterprise bietet maximale Flexibilität beim Austausch von Sujets. Da jedoch die Funktion "Ladentausch" seit 1. September 2020 nicht mehr zur Verfügung steht, bitten wir um regulären Upload des Spots mit einer neuen Kundenspotbezeichnung.

Radio

Advert length

Adverts generally last 20 seconds or more. A short-ad surcharge in accordance with the standard rate is added for adverts which are 5–19 seconds in length (see section 12 of terms and conditions). ORF agreement must be obtained for adverts lasting less than 20 seconds, with the exception of adverts that are 5, 10 or 15 seconds in length. For technical reasons, adverts less than 5 seconds in length cannot be accepted under any circumstances. The duration in seconds must be precisely adhered to; adverts that are only marginally longer must be rounded up to the next second.

A surcharge is added in accordance with the standard rate (see section 12 of terms and conditions) for tandem advert bookings; this surcharge applies for all adverts involved in a tandem showing, regardless of length. If a tandem advert contains one or more adverts lasting less than 20 seconds, the relevant short ad surcharges will be added in accordance with the standard rate (see section 12 of terms and conditions). Only adverts lasting a minimum of 20 seconds and a maximum of 30 seconds may be booked as standalone adverts.

Broadcasting material

Send via the ORF-Enterprise website homepage (enterprise.ORF.at) in MP2, MP3 or WAV format (256 kbit, 48 kHz, -9db).

In parallel with the technical requirements, the following customer-specific requirements must be provided:

  • Agent number (Publiplan number)
  • Product number (Publiplan number)
  • Customer advert name
  • Advert length in seconds (rounded up to the nearest second)
  • Information on the advert (keywords for identifying the advert)
  • AKM data

Television

Advert length

Adverts generally last 15 seconds or more. A short-ad surcharge in accordance with the standard rate is added for adverts which are 5–14 seconds in length (see section 12 of terms and conditions). ORF agreement must be obtained for adverts lasting less than 15 seconds, with the exception of adverts that are 5 or 10 seconds in length. Adverts less than 5 seconds in length cannot be accepted for technical reasons.

It is permitted to book a tandem advert without incurring its own surcharge. If, however, a tandem advert does contain one or more adverts which last less than 15 seconds, the respective short-ad surcharges are added in accordance with the standard rate (see section 12 of terms and conditions).

Broadcasting material

Send via the ORF-Enterprise website homepage (enterprise.ORF.at), audio and visual recordings in INTERLACED (not progressive) HD format.

  • Container: MXF OP1A
  • Codec: XDCAM HD 422 / 1920x1080 / 25i (Interlaced)
    • MPEG 2 data compression method
  • In accordance with SMPTE RDD-09
  • Audio: 8 audio tracks / with one audio channel each / 24 bits in line with EBU recommendation R128
  • Programme loudness: -23 LUFS +/- 0.5 LU
  • Maximum short term loudness: -18 LUFS (= +5 LU relative)
  • Maximum true peak level: -3 dBTP (= dBFS measured with oversampling true peak meter)

The advert begins with the first picture (upper field first). The duration in seconds must be adhered to exactly, adverts which are only marginally longer must be rounded up to the next second.

In parallel with the technical requirements, the following customer-specific requirements must be provided:

  • Agent number (Publiplan number)
  • Product number (Publiplan number)
  • Customer advert name
  • Advert length in seconds (rounded up to the nearest second)
  • Information on the advert (keywords for identifying the advert)
  • AKM data

ORF-Enterprise provides maximum flexibility when switching subjects. However, since the “Ladentausch” (store swap) function has not been available since 1 September 2020, we ask that adverts are uploaded as normal with a new customer advert name.