RADIOTEST 2022_2

ORF-Radios bieten Verlässlichkeit auf hohem Niveau

Laut vorliegendem RADIOTEST 2022_2 hören die Österreicherinnen und Österreicher ab zehn Jahren mit durchschnittlich 186 Minuten pro Tag über drei Stunden Radio. Nahezu sieben von zehn gehörten Radiominuten entfallen auf die drei nationalen und neun regionalen ORF-Radios, die täglich von 4,65 Millionen Menschen gehört werden und damit rund doppelt so viele Hörerinnen und Hörer erreichen wie alle inländischen Privatradios zusammen. Die unangefochtene Spitzenposition hält mit 29 Prozent Marktanteil in der Gesamtbevölkerung unverändert Hitradio Ö3 als meistgehörter und somit beliebtester nationaler Radiosender des Landes. Der hohe Marktanteil aller ORF-Radios von 69 Prozent bestätigt die unverzichtbare Rolle des ORF-Radioangebots für fantastische Werbewirkung im qualitativ hochwertigen Umfeld.

Die wichtigsten Daten im Überblick für Ihren persönlichen Faktencheck:

Hitradio Ö3 erreicht in der Gesamtbevölkerung täglich mehr als 2,4 Millionen Hörer:innen und verzeichnet einen Marktanteil von 36% in der Aktivgruppe der 14- bis 49-Jährigen!

radio FM4 erreicht täglich 279.000 Österreicher:innen (P 10+). 70% der FM4-Hörer:innen entfallen auf die attraktive Aktivgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Ö1 wird täglich von 790.000 Menschen gehört und erreicht einen Marktanteil von acht Prozent in der österreichischen Gesamtbevölkerung.

„Der Radiotest zeigt deutlich, wie wichtig Radio für die Österreicherinnen und Österreicher ist: Mehr als sechs Millionen schalten täglich das Radio ein, mehr als 4,6 Millionen die ORF-Radios. Die ORF-Radios kommen ihrer journalistischen Pflicht nach, umfassend und ausgewogen zu informieren, vielfältige Inhalte und abwechslungsreiche Musik zu bringen. Und auch gute Laune und Begleitung durch den Alltag. Ich danke all meinen Kolleginnen und Kollegen, die in den letzten Jahren unter schwierigen Umständen einen hervorragenden Job gemacht haben!“, so ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests.

„Die ORF-Radios stehen für Relevanz, Verlässlichkeit, Qualität und Reichweite. Sie bieten das unverzichtbare Qualitätsumfeld für große Werbeerfolge, raschen Reichweitenaufbau und effektive Aktivierung der Hörerinnen und Hörer. Allen voran ist Hitradio Ö3 das Zugpferd für wirksame Audio-Kampagnen. Täglich 4,65 Millionen Hörerinnen und Hörer aller ORF-Radios entsprechen 58,4 Prozent der Gesamtbevölkerung. An der Spitze ändert sich nichts: Die ORF-Radios sind der klare Spitzenreiter, mit dem Kampagnen verlässlich gehört und zum unüberhörbaren Werbeerfolg werden“, betont ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm.

Hitradio Ö3: Der Sender für fantastische Werbewirkung

Österreichs reichweitenstärkster und meistgehörter nationaler Radiosender erreicht täglich mehr als 2,4 Millionen Menschen und in der Gesamtbevölkerung einen hohen Marktanteil von 29 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht Hitradio Ö3 einen ausgezeichneten Marktanteil von 36 Prozent, der mehr als doppelt so hoch ist wie jener des größten nationalen inländischen Privatradios. Täglich hören 1,37 Millionen Menschen in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen Hitradio Ö3 und machen das Flaggschiff der ORF-Radios somit mit klarem Abstand zum reichweitenstärksten nationalen Radiosender des Landes.

Ö1: Anspruchsvolle Qualität

Der vielfach ausgezeichnete Kultur- und Informationssender Ö1 wird täglich von 790.000 Menschen gehört und erreicht einen Marktanteil von acht Prozent in der Gesamtbevölkerung. In der Bundeshauptstadt erreicht Ö1 sogar einen Marktanteil von 14 Prozent – mehr als das größte inländische Privatradio in Wien.

Zuwachs für die FM4-Community

279.000 Hörerinnen und Hörer täglich bedeuten für FM4 einen Zuwachs in der Tagesreichweite in der Gesamtbevölkerung auf 3,5 Prozent. Über 70 Prozent der täglichen FM4-Community entfallen auf die 14- bis 49-Jährigen. In dieser attraktiven Altersgruppe verteidigt der multilinguale Radiosender für Individualisten mit seinem weltoffenen Programm abseits des Mainstreams seinen Marktanteil von vier Prozent. Am stark umkämpften Radiomarkt in der Bundeshauptstadt Wien steigert der Kult- und Kultursender seinen Marktanteil in dieser Zielgruppe gleich um zwei Prozentpunkte auf acht Prozent.

ORF-Regionalradios: Neunmal regionale Stärke und Relevanz

Über 2,1 Millionen Hörerinnen und Hörer täglich verzeichnen die neun ORF-Regionalradios, die mit Lokalkolorit, ihrem stimmigen Musik-Mix und hoher Informationsqualität und -relevanz aus der nächsten geografischen Umgebung nahe an der Hörerschaft dran sind. Ihre 31 Prozent nationaler Marktanteil überschreiten jenen aller inländischen Privatradios zusammen. Alle ORF-Regionalradios erreichen im eigenen Bundesland einen höheren Marktanteil als der jeweils stärkste regionale inländische Privatsender.

Vielfalt in der ORF-Radiothek

So unterschiedlich die zwölf ORF-Radios auch sind und jedes mit seinen Besonderheiten begeistert: In der ORF-Radiothek kommen sie alle zusammen und erreichen die Österreicherinnen und Österreicher auch im digitalen Raum – live und sieben Tage on demand zum Nachhören.

Das digitale Radioangebot des ORF ist nicht nur ein Hörerlebnis für die Hörerinnen und Hörer, sondern auch ein Genuss für die werbetreibende Wirtschaft. Aufmerksamkeitsstarke Display- und Videowerbung ermöglicht Werbeerfolge für alle Sinne, zu jeder Zeit, auf jedem Device und überall. Hier kommt unüberhörbare und unübersehbare Werbewirkung im starken und vertrauenswürdigen Umfeld der ORF-Radios für große Werbeerfolge zusammen!

Buchen Sie Erfolg!

Lassen Sie von sich hören und uns über unüberhörbare Werbewirkung sprechen! Wir haben viel zu erzählen und zeigen Ihnen gerne im Detail, wie Sie von den ORF-Radios profitieren!

Ihr Ansprechpartner

Christopher Haberlehner
Head of Sales
Sales TV | Radio
+43 664 6278782
+43 1 87077-12298

Über den Radiotest 2022_2

Soweit nicht anders vermerkt, beziehen sich die angeführten Reichweiten und Marktanteile auf den RADIOTEST 2022_2, Österreich, den Zeitraum Montag bis Sonntag und die Altersgruppe Personen zehn Jahre und älter, die teilweise als Gesamtbevölkerung bezeichnet wird. Aussagen betreffend aller Altersgruppen beziehen sich auf Personen zehn Jahre und älter (10+), 14 bis 49 Jahre und 35 Jahre und älter (35+). Vergleichende Angaben beziehen sich auf den RADIOTEST 2021_2. Fehler und Irrtümer vorbehalten.

Die genauen Ergebnisse des aktuellen RADIOTEST können Sie hier nachlesen.