Pressemitteilung

Media Award feiert glanzvolles Comeback

Wien,

Award für Media-Exzellenz wird am Dienstagabend im Leopoldmuseum erstmals im Rahmen einer Abendveranstaltung verliehen. Mindshare wird als „Agency of the Year“ ausgezeichnet.

Ein Jahr pandemiebedingter Zwangspause nutzten EPAMEDIA, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN Medien Holding, um den wichtigsten Award für Media-Exzellenz auf komplett neue Beine zu stellen und an allen Schrauben zu drehen, um die begehrte Auszeichnung auf ein neues Level zu heben. Vier gemeinsam mit den Marketingstudiengängen der FH St. Pölten vollkommen neu konzipierte Kategorien und die erstmalige Prämierung der „Agency of the Year“ sorgen bei der 17. Auflage des Media Awards für einen Einreichrekord mit 96 Arbeiten. 27 davon schafften es im mehrstufigen Juryprozess auf die Shortlist. Heuer konnten Arbeiten aus den Jahren 2019 und 2020 eingereicht werden, die ein aufschlussreiches Bild über exzellente Media-Leistung vor und während der Pandemie zeichnen.

Auch die Awardshow präsentiert sich im neuen Kleid erstmals als elegante Abendveranstaltung im Wiener Leopoldmuseum und bietet den Preisträgern eine würdige Bühne. Auf dieser hatte das Mindshare-Team rund um Geschäftsführerin Ursula Arnold seinen großen Auftritt bei der Auszeichnung als „Agency of the Year“. Für diesen neuen Sonderpreis werden die Punkte aus allen Shortlistplatzierungen und verliehenen Awards addiert. Zwei Bühnenauftritte gibt es auch für Schöffel, Media Plus und Wien Nord Serviceplan, die sich einmal Gold und Bronze sichern.

„Die Komplexität von Media nimmt durch Digitalisierung und Defragmentierung konstant zu. Die heute ausgezeichneten Arbeiten zeigen, dass die Wirkungskraft exzellenter Medialeistung in der Qualität österreichischer Medien und der lokalen Kompetenz der Mediaagenturen liegt. Werbetreibende Unternehmen, die auf dieses nationale Dream-Team vertrauen, zählen zu den klaren Gewinnern“, meint Andreas Janzek (Kleine Zeitung), Präsident des Vereins Media Award.

„Als erste Agentur in der Geschichte des Media Awards mit dem Titel ‚Agency of the Year‘ ausgezeichnet zu werden, ist eine besondere Ehre, weil dafür exzellente Mediaumsetzungen in allen Kategorien zählen“, sagt Arnold.

Glückwünsche über den Dächern Wiens

Beim anschließenden Get-together in der angesagten „Libelle“ genossen den Weitblick über Wien bei kühlen Drinks mit den Preisträgern auf Einladung von EPAMEDIA, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN Medien Holding unter anderem: Josef Almer (Goldbach), Claudia Anders (Rewe Group), Ursula Arnold (Mindshare), Nicole Artner (UM Panmedia), Lisa Auinger (Immofinanz), Claudia Bazanella (Hofer), Robert Beck (Epamedia), Martina Bertagnoli (Österreichische Lotterien), Oliver Böhm (ORF-Enterprise), Thomas Bokesz (IPG Mediabrands), Philipp Breitenecker (Elektra Bregenz), Manuela Bruck (Österreichische Post), Bernhard Brückl (Kia), Inez Czerny (Media 1), Marcello Demner (DMB.), Diego del Pozo (Tunnel 23), Martin Distl (Group M), Stefan Ebner (Red Bull), Anita Elöpatki (Volvo), Joachim Feher (RMS Austria), Kathrin Feher (ORF-Enterprise), Sophie Feiks (Performics), Manfred Gansterer (Futura), Alexia Gasser (Audi), Michael Göls (Havas Village Vienna), Andrea Groh (Gewista), Gerhard Guenther (Digitalsunray Media), Daniela Gullner (Serviceplan), Christopher Haberlehner (ORF-Enterprise), Jin-Xin Haipl (Huawei), Christina Halperin-Griesser (Kaufhaus Steffl), Jacky Hamid (DMB.), Ronnie Hochmayer (Mediaplus), Andreas Höglinger (Mediamarkt Saturn), Markus Hornek (Ogilvy), Günther Hummer (Vereinigte Bühnen Wien), Andreas Janzek (Kleine Zeitung), Christina Jung (Ö-Bonusclub), Helmut Kammerzelt (FH St. Pölten), Michael Katzlberger (Katzlberger AI), Barbara Klinser (FH St. Pölten), Ralf Kober (Springer & Jacobi), Anna-Carina Koopmann (Nissan), Joachim Krügel (Media 1), Stefan Kukacka (Beiersdorf), Andreas Martin (Porsche Media Creative), Markus Mazuran (Wien Nord Serviceplan), Tina Moser (Skoda), John Oakley (Ikea), Patrik Partl (Brokkoli Advertising Network), Andrea Peter (Mediaprint), Dagmar Pillwatsch (Österreichische Lotterien), Milene Platzer (Kaufhaus Steffl), Helena Ponier (Falstaff), Doris Ragetté (RMS Austria), Roswitha Rieger (Publicis Media), Lisa Riepl (Marketing Natives), Irene Sagmeister (We Love Tbwa), Petra Schenner (Payback), Helmut Schoba (VGN Medien Holding), Reinhard Schwarzinger (Creativ Club Austria), Matthias Seiringer (ORF-Enterprise), Maria Seltner (Drei), Millad Shahini (Billa), Martin Siuda (IAA Young Professionals), Theresa Sternbach (Gewista), Alexandra Strobl (A1 Telekom Austria), Irene Ströck (Ströck), Andreas Tatzreiter (Spießer & Spinner), Gerhard Valeskini (Kronen Zeitung), Christoph Waltl (Tyrolit), Jana Wiedemann (PKP BBDO), Markus Wieser (Heimat Wien), Klaudia Winkler (Kobza And The Hungry Eyes), Markus Zinn (Epamedia) oder Alexander Zoubek (Division 4).

Alle Informationen zu den Preisträgern lesen Sie auf https://www.mediaaward.at/gewinner-2021/

 

Über den Media Award

Der Media Award ist die wichtigste österreichische Auszeichnung für Media-Exzellenz und wird seit 2004 jährlich an Mediaagenturen, Werbetreibende und Werbeagenturen verliehen. Er ist eine Initiative von EPAMEDIA, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN Medien Holding. Der Media Award steht für die Qualität österreichischer Medien und österreichische Media-Exzellenz und hat die Zielsetzung, die verschiedenen Facetten von Media und den damit verbundenen Einsatz von österreichischen Medien auszuzeichnen. Damit wird das Bewusstsein für die Qualität von Media und die nachhaltige Wirkung von österreichischen Medien für den Werbeerfolg gestärkt. Weitere Informationen auf https://www.mediaaward.at.

Kathrin Feher
Leiterin
B2B Communications
+43 664 6278984
+43 1 87077-15069