World TV Day 2020

TV macht den Unterschied

TV verändert das Leben der Menschen auf der ganzen Welt. In diesem herausfordernden Pandemiejahr ganz besonders. Das ist die Kernaussage des diesjährigen World Television Days, der am kommenden Sonntag auf Initiative der Vereinten Nationen begangen wird.

Traditionell wird am 21. November in den teilnehmenden TV-Sendern ein Spot ausgestrahlt, um auf die gesellschaftliche Bedeutung des Fernsehens hinzuweisen und die Botschaft rund um den Globus zu verbreiten.

Der 45-sekündige Spot fasst heuer epochale Ereignisse wie die Pandemie, die US-Wahlen oder die „Black Lives Matter“-Debatte in bewegenden Bildern zusammen. Er zeigt die Vielseitigkeit von TV. Nicht nur als fundiertes Informationsmedium, sondern auch als Unterhaltungsmedium begleitet Fernsehen die Menschen in allen Lebenslagen und gibt auch in schweren Zeiten Hoffnung und Zuversicht.

Die Gesellschaft im Rampenlicht

Im Zentrum des 24. World Television Days stand die Aussage „TV macht den Unterschied!“, die auf der ganzen Welt gilt. Seriöse und verantwortungsvolle TV-Sender sind der Garant dafür, dass Rassismus und soziale Ungerechtigkeit, Fake News, Diskriminierung und Hass keinen Platz auf den Bildschirmen der Welt haben. TV bringt die Menschen zusammen und setzt sich in allen Ländern für gesellschaftlich wichtige Fragen wie Klimaschutz und Zusammenhalt ein. Besonders im Krisenjahr 2020 ist Fernsehen der starke und zuverlässige Partner der Menschen und der Wirtschaft, die auf die Kraft des reichweitenstarken Mediums und seine Seriosität vertrauen kann.

Das ORF-Fernsehen zeigt in herausfordernden gesellschaftlichen Ausnahmesituationen wie der Corona-Krise oder der Live-Berichterstattung über den Terroranschlag in Wien, dass sich die Zuseherinnen und Zuseher auf die herausragende journalistische Qualität und Stichhaltigkeit der gebotenen Information verlassen können. Die fundierte und mehrfach geprüfte Information in den ORF-Medien trägt maßgeblich dazu bei, gezielt verbreitete Falschmeldungen durch Einordnung, Erklärung und Faktenchecks zu widerlegen und damit gegen Verunsicherung und Verwirrung anzutreten. Das ORF-Programm bietet der werbetreibenden Wirtschaft ein vertrauenswürdiges und reichweitenstarkes Umfeld.

„Der ORF ist stolz, den World Television Day als das öffentlich-rechtliche Flaggschiff des österreichischen Fernsehmarkts zu feiern. Noch nie hatte Fernsehen als Informations- und Unterhaltungsmedium einen so hohen Stellenwert für die Menschen. Die konstant steigende Nutzung macht es zum Werbemotor für den wirtschaftlichen Aufschwung. Wenn wir Antworten brauchen, Taktgefühl gefragt ist und wir wissen müssen, was passiert, dann ist der ORF die erste Wahl für die Österreicherinnen und Österreicher. Wenn’s drauf ankommt, ist der ORF für die Menschen und die Wirtschaft in diesem Land da. Die ORF-Enterprise bringt die Werbeerfolge, die unserer Wirtschaft helfen!“, so ORF-Enterprise Geschäftsführer Oliver Böhm

TV-Werbung macht jetzt den Unterschied für das Weihnachtsgeschäft

Gerade jetzt ist es für die österreichischen Werbetreibenden unerlässlich, auf Fernsehen zu setzen. Zahlreiche Studien, wie auch kürzlich „Not All Reach Is Equal – DACH-Edition“ der australischen Forscherin Karen Nelson-Field, belegen die hohe Werbewirksamkeit von TV-Werbung. Sie bleibt entscheidend länger in Erinnerung als jede andere Form der Videowerbung. Damit ist TV-Werbung jetzt im Lockdown die effektive Investition in ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft. Besondere Bedeutung kommt der langanhaltenden Werbeerinnerung zu, weil viele Weihnachtsgeschenke erst nach dem Heiligen Abend gekauft werden. Gutscheine sind in der Weihnachtsumfrage des E-Commerce-Gütesiegels mit 44 Prozent das beliebteste Geschenk zu den Festtagen. Ebenso beliebt ist Bargeld unter den heimischen Weihnachtsbäumen, das naturgemäß auch erst nach den Festtagen im heimischen Handel ausgegeben wird.

„Insbesondere im wichtigen Weihnachtsgeschäft unterstützen alle TV-Sender und -Vermarkter in Österreich ihre Kundinnen und Kunden nach Kräften, um das Geschäft anzukurbeln und in eine wirtschaftlich positive Zukunft blicken zu können“, betont Screenforce-Österreich-Sprecher Walter Zinggl (IP Österreich) und ergänzt: „Wir begehen den World Television Day zu Beginn des zweiten Lockdowns. Die Fernsehnutzung und somit auch die Reichweite der Werbebotschaften steigt rasant, da die Menschen das Medium wieder vermehrt als Informations- und Unterhaltungsquelle nutzen. Die unbestritten hohe Werbewirkung und -erinnerung im TV strahlt weit über den Lockdown hinaus und kann gerade jetzt Hilfestellung leisten, die österreichische Wirtschaft aus der Krise zu begleiten.“

Über Screenforce

Screenforce ist die Gattungsinitiative der deutschen, österreichischen und schweizerischen TV-Vermarkter für Fernsehen und Bewegtbild. Die breite Allianz aus 13 Partnern repräsentiert über 95 Prozent des TV-Werbemarkts im deutschsprachigen Raum. Die österreichischen Partner sind ATV, Goldbach Austria, IP Österreich, ORF, ORF-Enterprise, ProSiebenSat.1 PULS 4 und Servus TV. Die Arbeitsgemeinschaft TELETEST (AGTT) ist Teil der Gattungsinitiative. Screenforce unterstützt Werbekunden und Agenturen, für ihre Marken das Beste aus TV und Bewegtbild herauszuholen. Weitere Informationen auf https://www.screenforce.at.

Über The Global TV Group

The Global TV Group ist ein informeller Zusammenschluss von Rundfunkanstalten und Vermarktungsunternehmen in Europa, den USA, Kanada, Australien und Lateinamerika, deren gemeinsames Ziel es ist, TV zu fördern und Werbetreibenden, Journalisten, Agenturen und Branchenkollegen die Wirksamkeit und Beliebtheit des Mediums zu vermitteln. Weitere Informationen auf http://www.theglobaltvgroup.com.

Ihr Ansprechpartner

Christopher Haberlehner
Leiter Sales
Fernsehen und Radio
+43 664 6278782
+43 1 87077-12298

Buchen Sie Erfolg!