Erfolgreiches ORF-Kulturangebot im Ausnahme-Sommer

ORF-Kulturprogramm erreichte 3,682 Millionen Österreicherinnen und Österreicher

Auch wenn eine Vielzahl der heimischen Kulturfestivals im Sommer 2020 nicht stattfand, konnten der ORF und seine Partner den Österreicherinnen und Österreichern ein vielfältiges Sommerkulturprogramm mit Übertragungen bzw. aktuellen Berichten in TV, Radio und online präsentieren. Zu den Highlights zählten ein umfangreiches Programmpaket anlässlich 100 Jahre Salzburger Festspiele, hochkarätige (Live-)Konzerte aus Grafenegg, das vom ORF veranstaltete „Radiofestival“, zahlreiche weitere Konzerte auf Ö1, Ö3 und FM4 sowie modifizierte regionale Initiativen der Landesstudios. Insgesamt erreichte das ORF-Fernsehen mit seinen Übertragungen 3,682 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis), das entspricht 49 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung 12+.

„Kultur in all ihren Facetten einem größtmöglichen Publikum zugänglich zu machen und gemeinsam mit den heimischen Kulturschaffenden als Dienstleister für Kunst und Kultur auch stattfinden lassen zu können, veranschaulicht besonders in diesem Corona-bedingt herausfordernden Jahr eindrucksvoll die kulturelle Kernaufgabe des ORF. Deshalb macht es mich besonders stolz, dass wir in den vergangenen Wochen ein umfangreiches Programm anbieten konnten, das nicht nur insgesamt fast 3,7 Millionen Österreicherinnen und Österreicher erreichte, sondern erneut weltweite Verbreitung fand. Ich danke allen Kulturverantwortlichen, Kulturschaffenden und Partnern im In- und Ausland sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der gesamten Senderflotte, die diese Kulturoffensive ermöglicht und umgesetzt haben“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz.

Unschlagbare Reichweiten für Schwerpunkt „100 Jahre Salzburger Festspiele“

Zu ihrem 100-Jahr-Jubiläum präsentierten die Salzburger Festspiele heuer von 1. bis 30. August eine Corona-bedingt modifizierte und verkürzte Ausgabe. Der ORF beging den runden Geburtstag mit einem umfassenden Schwerpunkt aus mehr als 130 Stunden Programm in TV und Radio. Das TV-Angebot via ORF 2, ORF III und ORF/3sat verfolgten insgesamt 3,546 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis), das entspricht 47 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung 12+. Bis zu 476.000 sahen am 1. August den Jubiläums-„Jedermann“ mit Tobias Moretti und Neo-Buhlschaft Caroline Peters in ORF 2. Im Schnitt waren 416.000 mit dabei (Marktanteil E12+: 19 Prozent) – das bedeutet Bestwert für eine Salzburg-Produktion im ORF seit 2005. Weitere Highlights waren Beate Thalbergs Hochglanzdokumentation „Das Große Welttheater – Salzburg und seine Festspiele“ am 1. August (bis zu 381.000 Zuseherinnen und Zuseher), die Neuproduktion von Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Così fan tutte“ von Regisseur Christof Loy am 7. August (bis zu 279.000) und die Aufzeichnung der Eröffnungsoper „Elektra“ von Richard Strauss unter der Regie von Franz Welser-Möst am 10. August (bis zu 244.000). Die Jubiläumsausgabe des vom ORF Landesstudio Salzburg produzierten Festspielmagazins „JedermannJedefrau“ am 1. August sahen bis zu 289.000 Kulturinteressierte. Die Spezialausgaben des „Kulturmontag“ am 27. Juli und 3. August bis zu 354.000.

Großes Interesse an (Live-)Konzerten aus Grafenegg

ORF III zeigte im Rahmen seiner Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“ drei Festival-Höhepunkte von der spektakulären Open-Air-Bühne des Wolkenturms: „Jonas Kaufmann live aus Grafenegg“ (16. August), „Piotr Beczala mit den schönsten Opernarien“ (30. August) sowie das glanzvolle Festivalfinale „Rudolf Buchbinders Beethoven aus Grafenegg“ mit den Wiener Philharmonikern (6. September). Die ursprünglich geplante Live-Übertragung der Festivaleröffnung am 14. August musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden. Den ORF-Auftakt des diesjährigen Musiksommers in Grafenegg machte ebenfalls Pianist und Intendant Rudolf Buchbinder bereits am 19. Juni mit einer in ORF 2 gezeigten exklusiven TV-Soirée unter dem Titel „Eine musikalische Reise durch Grafenegg“ (Dakapo am 30. August in ORF III), die statt der heuer abgesagten „Sommernachtsgala“ eigens fürs Fernsehpublikum kreiert wurde. Diese verfolgten in ORF 2 bis zu 300.000 Zuseherinnen und Zuseher, im Schnitt waren 257.000 bei einem Marktanteil von 10 Prozent dabei. Alle ORF-Angebote aus Grafenegg 2020 erreichten insgesamt 1,068 Millionen, das entspricht einem weitesten Seherkreis von 14 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung.

Weitere Highlights der ORF-III-Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“ im Sommer 2020 mit bis zu 668.000 Seherinnen und Sehern (weitester Seherkreis; 9 Prozent der TV-Bevölkerung) waren ein „Philharmonisches Konzert mit Franz Welser-Möst“ und „Die Goldene Note“ (beides am 21. Juni) sowie der „Festivalsommer Neusiedler See“ (28. Juni). Die bislang insgesamt zehn Konzerte der Reihe, die der ORF im April startete, um sich auch in Corona-Zeiten in den Dienst der heimischen Musikerinnen und Musiker zu stellen, verfolgten 1,124 Millionen Kulturfans (weitester Seherkreis; 15 Prozent der TV-Bevölkerung).

ORF-Radios boten großartige Kultursommer-Highlights

Vom Radiofestival von Ö1, Ö3 und FM4 mit österreichischen Acts im RadioKulturhaus über Glatt & Verkehrt, die Schubertiade Hohenems oder die styriarte bis zu den Salzburger Festspielen und den Bregenzer Festtagen erstreckte sich das Konzertrepertoire in Ö1 im heurigen Kultursommer. Ö1 präsentierte neben umfangreicher aktueller Berichterstattung heuer insgesamt 17 Konzerte und Opern aus Salzburg, zwei davon live. Insgesamt präsentierte Ö1 rund 70 Übertragungen von 17 heimischen Festivals, das entspricht rund 120 Stunden Programm der unterschiedlichsten musikalischen Richtungen (von Alter Musik über Klassik bis zu Zeitgenössischem, Elektronik, Jazz und Weltmusik). 

Ö1 bot zudem rund 90 Beiträge im „Kulturjournal“ und in den „Journalen“. Auch in zahlreichen weiteren Sendungen thematisierte Ö1 das sommerliche Kulturgeschehen – und präsentierte damit insgesamt deutlich mehr als 1.000 Minuten Festspielberichterstattung für Musik-, Theater- und Opernfans. Im Format „Access All Areas“ bot FM4 regelmäßig Veranstaltern, Musikerinnen und Musikern sowie Szene-Insidern eine Festivalbühne. Weitere Programmhighlights waren das Radiofestival im RadioKulturhaus sowie Übertragungen vom Popfest Wien, dem „FM4 Picknick im Grünen“ in Walchsee im Tiroler Kaiserwinkl (8. August) und Hallein bei Salzburg (9. August), dem poolbar Festival in Feldkirch und der Donauinselfest Sommertour.

ORF-Radioproduktionen weltweit von 31 Radiostationen übertragen

Via EBU wurden diesen Sommer 37 von Ö1 produzierte Konzerte und Opern von weltweit 31 Stationen – u. a. auch in Australien, China, Japan und Korea – übernommen und insgesamt bisher 58 Mal in 20 Ländern gespielt. Spitzenreiter bei den Übertragungen sind aus Salzburg die Opern „Elektra“ (17 Übernahmen, davon sechs live) und „Così fan tutte“ (16 Übernahmen).

Weiters wurden folgende Konzerte mehrfach übernommen: aus Salzburg das Mozarteumorchester Salzburg unter Andrew Manze, das Wiener Philharmoniker Konzert unter Andris Nelsons, Camerata Salzburg unter Ingo Metzmacher und das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien mit Kent Nagano am Pult, aus Vorarlberg das Kammerkonzert mit Kian Soltani und Aaron Pilsan, weiters aus der Steiermark u. a. ein Konzert des Vienna Clarinet Connection

ORF-Kultursommer auch online und im Teletext stark genutzt

Auch online war das Interesse am ORF-Angebot zum heurigen Kultursommer mit Schwerpunkt Salzburger Festspiele groß: Der ORF.at-Kultur-Sonderkanal mit aktuellen Berichten und Kritiken sowie Storys zur hundertjährigen Geschichte der Salzburger Festspiele sowie die Sondersite mit dem transmedialen Archivprojekt „100 pieces“ zum Festspieljubiläum wurden mit mehr als 1,2 Millionen Pageimpressions vom Publikum stark genutzt. Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) erzielten die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote der ORF-TVthek mit TV-Übertragungen und Sendungen des Kultursommers, darunter auch das Projekt „100 pieces“, sowie weitere Seiten des ORF.at-Netzwerks vom 19. Juni bis inkl. 6. September in Österreich 230.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 432.000 Bruttoviews (registrierte Videostarts).

In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bei mehr als 5 Millionen Minuten. Die umfassende Kultursommer-Berichterstattung im ORF TELETEXT (aktuelle Kultur-Top-Story Seite 110, Programmvorschau Salzburger Festspiele Seite 415) erfreute sich ebenfalls eines hohen Interesses der Leserinnen und Leser.

Ideales Umfeld für große Werbeerfolge

Die Qualität des trimedialen ORF-Angebots ist das richtige und aufmerksamkeitsstarke Umfeld, in dem Werbung bewusst wahrgenommen wird. Kampagnen mit der ORF-Enterprise profitieren von der Qualität, der die Österreicherinnen und Österreicher vertrauen. Sie ist der Schlüssel zu Ihrem Werbeerfolg! Setzen Sie auf die optimale Bühne für Ihren werbestarken Auftritt und profitieren Sie von der unschlagbaren Österreichweite.

Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer Werbeerfolge in den Medien des ORF und freuen uns auf das persönliche Gespräch mit Ihnen!

Ihre Ansprechpartner/in

Christopher Haberlehner
Leiter Sales
Fernsehen und Radio
+43 664 6278782
+43 1 87077-12298
Mag. (FH) Matthias Seiringer
Leiter Sales
Digital
+43 664 8178492
+43 1 87077-15067
Dorit Wolkenstein
Leiterin Sales
Special Advertising
+43 664 6278975
+43 1 87077-14742

Buchen Sie Erfolg!