Pressemitteilung

Programmmesse MIPCOM erstmals rein digital: ORF-Enterprise verkauft auch virtuell erfolgreich

Wien,

Pandemiebedingt fand die wichtigste Programmmesse der Welt erstmals rein virtuell statt. Die ORF-Enterprise bringt österreichische Inhalte weltweit auf die Bildschirme.

Erstmals ging die wichtigste Programm- und Contentmesse der Welt als MIPCOM online+ rein digital über die Bühne. Der Wegfall der Veranstaltung in Cannes aufgrund der Pandemie ist eine Herausforderung für die gesamte Branche, weil der Programmein- und -verkauf auf gewachsenen internationalen Beziehungen fußt. Zudem zeigt das Pandemie-Ausnahmejahr besondere Anforderungen an das Programm. Da zahlreiche Produktionen wegen Covid-19 ausfallen mussten, ist der Bedarf nach frischem, hochwertigem Kaufprogramm weiter gestiegen. Der Wegfall vieler Live-Events zwischen Show und Sport führt ebenfalls zu einer steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Inhalten aus den Katalogen internationaler Vertriebe. Das Content-Sales-International-Team der ORF-Enterprise konnte den Programmbedarf der internationalen Kunden in Zusammenarbeit mit heimischen Produzenten und den ORF-Redaktionen bereits seit dem Frühjahr durch eine Kombination aus einem aufbereiteten Back-Katalog und topaktuellen Dokumentationen gut abdecken.

„Das Pandemiejahr zeigt mehr denn je, dass ein hochwertiges und vielfältiges Programmportfolio und langjährig gepflegte Kontakt zu Medienanbietern in aller Welt die wesentlichen Grundpfeiler bilden, um am internationalen Markt zu reüssieren. Die erfolgreichen ORF-Filme und -Serien wie auch die preisgekrönten ‚Universum‘-Dokumentationen sind und bleiben die gefragtesten Genres“, berichtet Armin Luttenberger, Leiter Content Sales International bei der ORF-Enterprise.

Content aus Österreich: Von Kanada bis Korea

RAI Bozen sichert sich die Rechte für die „Universum“-Dokus „Österreich – Die Kraft des Wassers“, „Russlands Wildes Meer – Paradies der Extreme“ sowie den „Universum History“-Film „Richard Löwenherz – Ein König in der Falle“.

Der taiwanesische Sender PTS nimmt ebenfalls Dokumentationen der erfolgreichen „Universum“-Reihe in sein Programm auf: „Portugal – Wildnis zwischen Land und Ozean“, „Korsika – Wildnis zwischen Schnee und Sand“ sowie „Pferde im Sturm – Das wilde Herz Sardiniens“ werden demnächst zu sehen sein.

Die Naturdokus „Wüstenkönige - Die Löwen der Namib II“, „Wildes Griechenland“, „Portugal - Wildnis zwischen Land und Ozean“, „Inseln aus Feuer und Eis“ sowie „Pferde im Sturm - Das wilde Herz Sardiniens“ und „European Bison - Knight of the Old Forest“ werden an den koreanischen Sender EBS lizensiert.

Die Video-on-Demand-Plattform GlobiTV sichert sich die Rechte für Filme der erfolgreichen Landkrimi-Reihe sowie der Event-Serie „Janus“, die heuer auch schon an ARD one lizenziert wurde.

Ab November 2020 sind die 17. und 18. Staffel von „Soko Kitzbühel“ im französischen Sender Canal+ und dem französischsprachigen Schweizer Sender RTS zu sehen.

Das Wildlife-Highlight der diesjährigen „Universum“-Herbstsaison „Olimba – Königin der Leoparden“ wurde von PBS in den Vereinigten Staaten erworben.

Kathrin Feher
Leiterin
B2B Communications
+43 664 6278984
+43 1 87077-15069