Pressemitteilung

Cannes Lions zeigt Erfolgsgeschichten der COVID-19-Kommunikation

Wien/Cannes,

Cannes Lions will die Kreativwirtschaft auch in der Ausnahmesituation näher zusammenbringen und globalen Austausch fördern. Gesucht und gezeigt werden Geschichten über den Einfluss von Kreativität. Die Einreichung ist gratis. Jung von Matt/Donau mit zwei Arbeiten für Erste Bank und Sparkasse sowie Rotes Kreuz bereits am Start.

„Creativity moves us forward“ – unter diesem Motto schafft Cannes Lions auf seiner Plattform einen „Inspirations-Hub“, der dem Austausch der Kreativ-Community dienen und Hoffnung sowie Inspiration geben soll. Gesucht sind herausragende Beispiele, die aufzeigen, wie rasches Denken und Handeln, Akte der Nächstenliebe, kreative Ideen und Mitgefühl in Echtzeit eingesetzt werden, um Probleme zu lösen, mit denen sich die Menschheit in Zeiten der COVID-19-Pandemie konfrontiert sieht. Die Einreichung der Fallbeispiele ist kostenlos und soll der Kreativindustrie auf der ganzen Welt Insights und Denkanstöße bieten.

„Die COVID-19-Pandemie wirkt sich auf alle in einer Art und Weise aus, die wir uns nicht hätten vorstellen können. Keiner von uns ist allein mit seiner Sorge um die Zukunft. In einer zunehmend gespaltenen Welt ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir in Bestform sind, wenn wir zusammenkommen, zusammenarbeiten und teilen“, heißt es im offenen Brief von Cannes-Lions-Geschäftsführer Simon Cook. Er ergänzt: „Und in einer Zeit, in der wir vieles einfach nicht machen können, sollten wir niemals vergessen, was Kreativität bewirken kann.“

In den vergangenen Wochen konnten die Festival-Organisatoren beobachten, wie Kreative Spätschichten schieben, um auf das sich rasch ändernde Konsum- und Medienverhalten, die neuen Umstände und die Verlängerung von Isolationsmaßnahmen zu reagieren oder gar eine positive Veränderung zu bewirken.

Jung von Matt/Donau liefert erste inspirierende COVID-19-Kommunikation aus Österreich

Aus der heimischen Agenturlandschaft befindet sich bereits Jung von Matt/Donau mit Arbeiten für die Erste Bank und Sparkasse sowie für das Österreichische Rote Kreuz am Weg zur Veröffentlichung auf dem neuen „Online-Inspirations-Hub“ von Cannes Lions.

„Starke Marken haben vor allem in Krisenzeiten eine besondere Verantwortung. Sie können Trost spenden, Hoffnung geben und ein Gefühl der Verbundenheit vermitteln. Und das auf ganz unterschiedliche Weise, wie diese beiden Arbeiten zeigen“, so Werner Singer, Geschäftsführung Kreation bei Jung von Matt/Donau.

#glaubandich als Dank an das Team Österreich

Wertvolle Werbesekunden für eine wichtige Botschaft: Erste Bank und Sparkasse widmet das Ende ihres Werbespots einer Danksagung an all jene, die den Alltag während der COVID-19-Pandemie aufrechterhalten, sich kümmern, zuhause bleiben und den Mut nicht verlieren.

Martin Radjaby, Chief Brand Strategist der Erste Group, kommentiert: „Wir haben unsere Kampagne quasi über Nacht komplett neu gedacht. Es war sofort allen klar, dass jetzt nicht die Zeit für klassische Produktwerbung ist. Wir wollen Respekt, Dank und Anerkennung allen gegenüber zeigen, die in dieser schwierigen Zeit ihr Bestes geben und an sich und die Menschen in unserem Land glauben.“

Händewaschen mit Unterhaltungsfaktor

Wie wichtig Hygiene im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 ist, verpackt Jung von Matt/Donau für das Österreichische Rote Kreuz in einen humorvollen Mundartsong. Das Video soll vor allem Kinder und Jugendliche zur Minimierung des Erkrankungsrisikos durch Händewaschen animieren.

„Wesentliche und wichtige Informationen an die Zielgruppe zu bringen, ist in im Anbetracht des Ansteckungsrisikos extrem wichtig. Kreative Arbeiten wie der Händewaschen-Song helfen uns dabei und schaffen es darüber hinaus durch ihre wohltuende Leichtigkeit die Herzen der Menschen zu erobern. Und das brauchen wir alle, wenn’s drum geht, gemeinsam lange durchzuhalten“, so Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, Österreichisches Rotes Kreuz.

Unabhängig davon, ob es sich um eine große Marke handelt, die Handdesinfektionsmittel herstellt, oder um Einzelpersonen mit einer Plattform zur psychologischen Unterstützung in der herausfordernden Situation: Gefragt ist jede hilfreiche, und hoffnungsgebende Geschichte, die Einblicke zur Umsetzung von Ideen gibt und von Erfahrungswerten erzählt.

„Heimische Kreative arbeiten derzeit auf Hochtouren. Der Zusammenhalt im Team Österreich hat viele positive Geschichten hervorgebracht. Sie sind es wert, den Weg auf die Cannes-Lions-Website anzutreten und zu zeigen, dass die heimische Kreativwirtschaft mit Strategie und Fingerspitzengefühl einen wichtigen Beitrag für die Wirtschaft und Gesellschaft leistet“, so Oliver Böhm, CEO der ORF-Enterprise.

Ergänzend zu den eingereichten Geschichten werden klassische Festival-Talks sowie prämierte Arbeiten veröffentlicht. Sie sollen ebenfalls hilfreiche Einblicke und nützliche Ideen liefern, um an die Macht von Kreativität zu erinnern. Die ersten Geschichten gibt es bereits auf https://www.canneslions.com/creativity-moves-us-forward zum Nachlesen.

Kathrin Feher
Leiterin
B2B Communications
+43 664 6278984
+43 1 87077-15069