Pressemitteilung

Unschlagbare Reichweitenrekorde für das ORF.at-Network

Wien,

Branchenprimus wächst immer weiter: Zuwächse in allen Top-Channels und historische Rekordwerte pro Tag, Woche und Monat. Mobile und stationäre Nutzung gleichen sich an. ORF-TVthek wächst auf hohem Niveau um 5,3 Prozent auf 1,54 Millionen User pro Monat.

Österreichs größtes Nachrichtennetzwerk wächst weiter und erzielt in der aktuellen Österreichischen Web Analyse (ÖWA Plus 2019-IV) neue Rekordwerte. Wie man die Zahlen auch dreht und wendet: Das ORF.at-Network zeigt historische Höchstwerte in allen Betrachtungen: monatlich 4,1 Millionen User und knapp 1,2 Millionen täglich. Erstmals wird auch an den Wochenenden über eine Million User gezählt. Monatlich nutzen 62,1 Prozent der heimischen Internetuser das ORF.at-Network. Im Vergleich zum vierten Quartal 2018 nimmt die Zahl der monatlichen User auf bereits sehr hohem Niveau um acht Prozent zu, jene der täglichen User sogar um 11,5 Prozent. Der Unterschied zwischen Wochentagen und Wochenenden wird langfristig kleiner: durchschnittlich 1,21 Millionen User zwischen Montag und Freitag stehen 1,07 Millionen an den Samstagen und Sonntagen gegenüber.

„Die umfangreichen Maßnahmen zur Optimierung des Angebots zeigen gemeinsam mit der starken Nachrichtenlage Wirkung: Die Intensivnutzung steigt weiter! Das ORF.at-Network erreicht die Österreicherinnen und Österreicher mit seriösem und verlässlichem Journalismus, einem umfangreichen Nachrichtenangebot und neuen Features. Diese Stärken zeigen sich gerade jetzt anlässlich der COVID-19-Maßnahmen wieder deutlich. Das ORF.at-Network vereint qualitativ hochwertigen Content, Brandsafety und fundierte Information zum richtigen Klick für unschlagbare Werbewirkung“, analysiert Matthias Seiringer, Head of Sales Digital bei der ORF-Enterprise.

Das ORF.at-Network wird immer besser

2019 wurde Österreichs größtes Nachrichtennetzwerk in vielen Bereichen weiterentwickelt, die bei den Usern auf hohen Zuspruch stoßen: Im Februar 2019 wurden die News- und Sportseiten auf Responsive Design für alle Bildschirmgrößen optimiert, im März 2019 folgte der erfolgreiche Relaunch der ORF-TVthek. Im Juni 2019 wurden sämtliche Regionalseiten einem umfassenden Relaunch unterzogen und zu Jahresende auch die Apps der ORF-Landesstudios mit einem stark erweiterten Angebotsumfang optimiert. Im November 2019 folgte mit dem Start der neuen ORF-Radiothek der nächste große digitale Wurf. Sie vereint die gesamte ORF-Radioflotte mit Ö3, FM4 und Ö1 sowie den neun ORF-Regionalradios unter einem Dach und bietet attraktive Features wie den 7-Tage-Player zum Nachhören.

ORF-TVthek ist bereits drittstärkster Channel mit 1,538 Millionen Usern pro Monat

Das Regionalangebot ist in der Monatsbetrachtung mit 2,70 Millionen Usern der stärkste Channel im ORF.at-Network, dicht gefolgt von ORF.at News mit 2,55 Millionen. Den dritten Platz belegt bereits die ORF-TVthek mit 1,54 Millionen Usern pro Monat (+5,3 Prozent) und knapp vor ORF.at Sport mit 1,52 Millionen. In der Wochenbetrachtung belegt ORF.at News mit 1,54 Millionen Usern den Spitzenplatz vor dem Regionalangebot mit 1,44 Millionen.

ORF.at-User: Qualität für große Werbewirkung

Traditionell hoch ist der Anteil an Usern mit hoher formaler Bildung: In der Tagesbetrachtung liegt dieser Wert bei 38 Prozent und somit deutlich über dem des ÖWA-Plus-Universums des vierten Quartals 2019 mit 32 Prozent. 54 Prozent der User pro Monat sind männlich. Einen besonders hohen Anteil männlicher User weisen die Channels Sport (74 Prozent) und Science (66 Prozent) in der Monatsbetrachtung aus. Weibliche User klicken besonders gern das Onlineangebot von extra.ORF.at (67 Prozent) und von Österreichs größtem Radiosender, Hitradio Ö3 (51 Prozent). Der erfolgreichste Radiosender des Landes punktet besonders bei jungen Usern: In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen verzeichnet Hitradio Ö3 einen Anteil von 28 Prozent und in der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen 22 Prozent. Bei FM4 entfallen 33 Prozent der User auf die Aktivgruppe der 14- bis 29-Jährigen. Besonders viele User mit Matura beziehungsweise Universitätsabschluss finden sich in den Channels FM4, Ö1 und Science.

Neue Rekordwerte in der mobilen Nutzung: stationäre und mobile Reichweiten nähern sich an

Pro Monat haben 2,48 Millionen User zumindest einmal über ein mobiles Endgerät oder eine App auf das ORF.at-Network zugegriffen. Auf Basis der Reichweite wird unter der Woche Österreichs größtes Nachrichtennetzwerk verstärkt über stationäre Endgeräte genutzt, am Wochenende steigt die Nutzung über mobile Endgeräte und Apps. Die Nutzung über mobile Endgeräte und Apps ist binnen eines Jahres massiv um 19 Prozent in der Monatsbetrachtung angestiegen. Pro Monat nutzen 61 Prozent der 4,09 Millionen User das ORF.at-Network über ein mobiles Endgerät beziehungsweise eine App, pro Woche sind es 55 Prozent und pro Tag 51 Prozent.

Kathrin Feher
Leiterin
B2B Communications
+43 664 6278984
+43 1 87077-15069