Ein Monat ORF-Sondermaßnahmen zur Corona-Krise

Die ORF-Medien begleiten Sie durch die Krise

Am 15. März 2020 verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen der „Zeit im Bild“ das Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus. Bis zu 2,99 Millionen Österreicher/innen sahen diese „Rede des Bundeskanzlers“, die dabei die höchste ORF-Reichweite seit Beginn der elektronischen Messung erzielte. Insgesamt erreichten die Infosendungen rund um Covid-19 7,008 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis); das sind 93 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung (Pers. 12+). 46 der ORF-Infosendungen verzeichneten mehr als zwei Millionen Seher/innen, 127 Sendungen mehr als eine Million.

Das März-Wochenende bildete den Auftakt für umfassende, neue und zusätzliche ORF-Angebote in TV, Radio und online – sowohl aufgrund des großen Informationsbedürfnisses der Österreicher/innen als auch aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen im Produktionsbereich. In allen Programmsäulen – Information, Kultur, Religion und Sport und Unterhaltung – wurden in den vergangenen Wochen sehr publikumswirksame und zukunftsweisende Initiativen gesetzt, sowohl in den ORF-TV-Sendern als auch in den nationalen und regionalen Radios sowie in den Online-Angeboten. Ein besonderer Schwerpunkt lag ebenfalls auf dem zusätzlichen Bildungsangebot: von der täglichen „ORF 1 Freistunde“ über Ö1-Initiativen wie „Ö1 macht Schule“ oder die „Ö1 Kinderuni“-Podcasts.

Die wichtigsten Keyfacts zu den ORF-Sondersendungen finden Sie hier im Überblick.


Bis inklusive 14. April 2020 zeigte das ORF-Fernsehen 224 (Info-)Sondersendungen zu COVID-19 mit einer Gesamtlänge von 185 Stunden.


Die ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4 präsentierten seit 15. März rd. 300 Sondersendungen zur Corona-Krise und erreichen damit täglich ein Millionenpublikum.

"Bundesland heute“ am 15. März war mit 2,378 Millionen Zuseher/innen bei 63 Prozent MA die meistgesehene Sendung seit 1995. Zudem stießen 15 Ausgaben über der 2-Millionen-Marke und wiesen Höchstwerte in den jeweiligen regionalen Zielgruppen mit Marktanteil-Spitzen auf.

Zusätzliche Newsangebote in acht verschiedenen Sprachen und in Österreichischer Gebärdensprache erreichten auf diversen Plattformen 3,6 Millionen Video-Views (mind. 3 Sekunden genutzt). Durchschnittlich hat ein Video 20.000 Views.

„Der ORF hat in den vergangenen Wochen eindrucksvoll gezeigt, dass sich die Österreicherinnen und Österreicher auch und besonders in einer nationalen Ausnahmesituation voll auf uns verlassen können. Es ist Auftrag und Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, das Publikum in dieser herausfordernden Zeit faktenbasiert und vertrauensvoll zu informieren und programmlich zu begleiten. Dies stellen wir im journalistischen Bereich mit umfassender Berichterstattung mit Augenmaß ebenso sicher, wie im programmlichen Bereich mit zahlreichen Zusatz- und Ersatzangeboten. Die Österreicherinnen und Österreicher haben diese Angebote der ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die diese mit großem persönlichem Einsatz und Engagement produziert haben, bereits in großer Zahl in ihren neuen Alltag integriert. Wie sehr diese Angebote in TV, Radio und online wertgeschätzt und gutgeheißen werden, belegen neben den Reichweiten die zahlreichen persönlichen Rückmeldungen und die eindrucksvollen Werte von unabhängigen Umfrageergebnissen. Für diese anhaltende Wertschätzung unserer Arbeit in den vergangenen Wochen möchte ich mich stellvertretend für alle ORF-Mitarbeiter/innen bei den Zuseher/innen, Hörer/innen und User/innen sehr herzlich bedanken“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz.

Rundum und überall informiert

Die ORF-Informationsangebote bilden in dieser Zeit einen besonderen Schwerpunkt in allen ORF-Medien. So sendete der ORF rd. 4.500 Info-Spots der Bundesregierung (rd. 3.000 Radio, rd. 1.450 TV), die den Österreicher/innen die notwendigen Verhaltensregeln näherbrachten und rd. 79 Prozent des Radio- bzw. rd. 89 Prozent des TV-Publikums erreichten. Die vom ORF produzierten Info-Spots wurden rund 280-mal gesendet und erreichten so rd. 80 Prozent des TV-Publikums.

Zudem waren die ZIB-Angebote im März nach allen Kennzahlen auch auf Facebook (41 Millionen Video-Views) und Instagram (5,9 Millionen Video-Views) die größten Nachrichtenangebote auf diesen Plattformen in Österreich. Dass die Berichterstattung der ORF-Journalist/innen aller Programmbereiche auch inhaltlich sehr gut vom Publikum bewertet wird, zeigen u. a. Umfrageergebnisse, wonach die ORF-TV-Kanäle mit 81 Prozent die meistgenutzten Infoquellen der Österreicher/innen sind.

Um auch weiterhin auf das starke Informationsbedürfnis der Österreichischen Bevölkerung einzugehen, wird die „Zeit im Bild um 19.30 Uhr“ noch bis mindestens 3. Mai 2020 in ORF1, ORF2 und ORF-SPORT+ bis 20.07 Uhr durchgeschaltet.

Über 2 Mio. Zuseher/innen (58 Prozent MA) sahen die beiden Ansprachen des Bundespräsidenten im Rahmen der "Zeit im Bild".

Die ORF-TV-Kanäle sind Umfragen zufolge mit 81 Prozent die meistgenutzten Infoquellen der Österreicher/innen.

Start hochgelobter Gemeinschafts-Aktionen wie das Ö3-Gemeinderadio „Wir.Gemeinsam.Jetzt!“ oder die FM4-Aktion „Stay at home, baby“.

Optimales Umfeld für unschlagbare Werbewirkung

Die ORF-Medien bieten Ihnen jetzt enorme Reichweiten und ein besonders aufmerksamkeitsstarkes Umfeld.

Aufgrund der zahlreichen Sondersendungen arbeitet die ORF-Enterprise laufend an der Optimierung der Werbeblöcke und der reibungslosen Abwicklung Ihrer Buchungen im wirkungsstarken Umfeld.

Die starke Nutzung der ORF-Medien ist die optimale Basis, um Kundinnen und Kunden anzusprechen und mit Ihrer Marke von der unschlagbaren Werbewirkung zu profitieren.

Verlässlicher Partner in außergewöhnlicher Situation

Das gesamte Team der ORF-Enterprise steht Ihnen in allen Bereichen zur Verfügung – jedoch selbstverständlich unter Einhaltung der von der Regierung beschlossenen Sicherheitsmaßnahmen, und damit derzeit ausschließlich telefonisch oder per E-Mail.

Wir freuen uns, wenn wir gemeinsam mit Ihnen das Beste aus der aktuellen Situation machen und Sie bei Ihren Werbeerfolgen in den ORF-Medien flexibel, kurzfristig und kompetent unterstützen dürfen!

Bleiben Sie gesund und buchen Sie Erfolg!

Ihre Ansprechpartner/innen

Christopher Haberlehner
Leiter Sales
Fernsehen und Radio
+43 664 6278782
+43 1 87077-12298
Mag. (FH) Matthias Seiringer
Leiter Sales
Digital
+43 664 8178492
+43 1 87077-15067
Dorit Wolkenstein
Leiterin Sales
Special Advertising
+43 664 6278975
+43 1 87077-14742